Oldtimerbewertung – Oldtimergutachten

ACHTUNG SENSATION NUR BEI UNS – OLDTIMER VIDEO WERTGUTACHTEN
Je nach Bedarf kann eine detaillierte professionelle Video Dokumentation erstellt werden. Was wird im Video dokumentiert: Gesamtbild des Autos von verschiedenen Perspektiven, Motorstart, Motorlauf, Live Probefahrt, Getriebeschaltung, Beleuchtung, Innenraum im Detail, Auspuff Sound, Funktion von Karosseriebauteilen (z.B. Tür, Motorhaube, Schiebedach, etc.), u.v.m. …

Das begutachten eine Oldtimers ist wie eine Forschungsreise in die Wildnis, die Vorbereitung der Unterlagen von dem Eigentümer ist hier das A und O. Es muss möglichst viele Informationen über den Typ gesammelt werden, sowie eine nachgewiesene Historie des Oldtimers. Die Details, oft für den Eigentümer eine unbeachtete Kleinigkeit, kann hier erheblich den Fahrzeugwert steigern.

Nach der Recherche der Unterlagen geht es detailliert mit einer Foto Dokumentation an das Fahrzeug. Hierbei muss beachtet werden, dass die Untersuchung in einer Fachwerkstatt stattfinden muss, da man viel Licht und eine Viersäulen- Hebebühne benötigt. ,,ACHTUNG" eine Zweisäulenbühne kann an der falschen Stelle ansetzen, dadurch kann bereits beim Hochheben das Fahrzeug beschädigt werden.

Wertgutachten bei Youngtimer Oldtimer und Classic Cars, was alles kontrolliert wird und worauf Besitzer im Vorfeld achten sollten:
• Detaillierte FOTO DOKUMATETION aus allen Perspektiven
• ZYLINDERZUSTAND, Kontrolle aller Zylinder nach einer Probefahrt mit einem Temperaturmessgerät - bei unterschiedlichen Ergebnissen liegt ein Defekt vor
• LACKZUSTAND, die Schichtdicken-Messung ist Pflicht, sowie Spiegelungen von Dellen und Verwerfungen
• Begutachtung der CHROMTEILE
• Kontrolle der "MATCHING NUMBERS“ - hier beispielsweise auf dem Motor - verraten, ob die Teile wirklich zu dem Auto gehören
• GETRIEBE, Nachkontrolle ob die Getriebe- und Fahrwerksnummern mit den Angaben übereinstimmen
• ALUFELGEN / STAHLFELGEN, Originalzustand? Oder zumindest zeitgenössische Räder steigern den Wert eines Oldtimers
• BODENGRUPPE, hier wird vor allem auf Rost geachtet - ein wichtiges Kriterium für die Zustandsnoten
• ACHSEN, FEDERUNG UND DÄMPFER, mit einfachen Tricks wird überprüft ob beispielsweise der Spurstangenkopf nachgibt oder Federzustand wie Rost ggf. Bruchgefahr, sowie der Zustand der Stoßdämpfer - ob ein Ölverlust vorliegt usw.
• ZUSTAND DER BREMSEN, Sichtkontrolle der Bremsbacken, Bremsscheiben und der Bremsschläuche
• BEGUTACHTEN VON COCKPIT, Serienmäßig ist nicht automatisch besser, zeitgenössisches Zubehör können den Wert enorm steigern, aber auch mindern

 

Seit den 80er-Jahren hat sich die allgemeine Klassifizierung der Zustandsnoten in der Oldtimer Szene durchgesetzt und wird bis zur heutigen Zeit von allen Sachverständigen, Versicherungen und Werkstätten aufrechterhalten.

Erklärung der Zustandsnoten:

• Note 1:
Makellos - Das Auto entspricht ohne Abstriche der Verfassung wie bei der Erstauslieferung durch den jeweiligen Autohersteller. Es gibt keine Mängel, Beschädigungen oder Gebrauchsspuren. Alle Teile stammen aus dem Original-Fahrzeug. Umstritten ist hier eine Besser-Als-Neu-Restaurierung.

• Note 2:
Gut - Hierunter fallen Oldtimer, die sich entweder in einem guten Originalzustand befinden oder aufwändig restauriert wurden. Bei der Aufarbeitung steht die Originaltreue an erster Stelle. Das Auto muss optisch und technisch einwandfrei sein. Bei dieser Note sind lediglich leichte Gebrauchsspuren erlaubt.

• Note 3:
Gebraucht - Solche Klassiker sind sofort fahrbereit und verkehrssicher. Es liegt kein akuter Reparaturbedarf vor. Die Autos weisen allerdings Gebrauchsspuren und leichte Mängel auf. Rost ist erlaubt, jedoch keine Durchrostung. Der Motor muss im Typ, aber nicht im Baujahr dem Original entsprechen.

• Note 4:
Verbraucht - Diese Autos sind fahrbereit, können aber die nächste Hauptuntersuchung nicht ohne Reparaturen bestehen. Die Oldtimer weisen erhebliche Mängel und einen großen Verschleiß auf. Durchrostungen sind möglich. Das Fahrzeug ist in allen Teilen vollständig, wenn auch nicht immer original.

• Note 5:
Restaurierungsbedürftig - Solche Oldtimer befinden sich in einer mangelhaften, nicht fahrbereiten Verfassung. Sie sind häufig seit vielen Jahren stillgelegt und nicht in allen Baugruppen vollständig. Diese Autos sind nur mit hohem Aufwand restaurierbar. Meist werden sie als Teileträger gehandelt.